Was Mitgefühl ist

Was empfindest du, wenn du eine alte Frau siehst, deren Einkaufstasche gerade gerissen ist, so dass sich der Inhalt auf dem Gehsteig verteilt? 

Eine solche Situation löst mit großer Wahrscheinlichkeit Mitgefühl aus. Vorausgesetzt, folgende Faktoren treffen aufeinander.

 

#1 Aufmerksamkeit

Damit eine Situation Mitgefühl bei uns auslöst, müssen wir zunächst einmal bemerken, dass es passiert und, dass die andere Person leidet. Wenn wir die alte Frau ignorieren, nehmen wir nicht wahr, wie schwer diese Erfahrung für sie ist.

 

#2 Empathie

Um Mitgefühl zu entwickeln, müssen wir fühlen, was unser Gegenüber fühlt. Wir leiden mit dieser Person. Erst wenn unser Herz durch den Schmerz des anderen so berührt wird, dass wir ein Gefühl von Wärme, Fürsorge und das Bedürfnis zu helfen verspüren, sprechen wir von Mitgefühl.

 

#3 Freundlichkeit gegenüber menschlichen Missgeschicken

Mitgefühl ist immer begleitet von Verständnis und dem Gefühl freundlicher Zuwendung, wenn anderen etwas misslingt oder sie Fehler machen. Zudem schwingt hier das Bewusstsein mit, dass jedem Menschen Leid widerfährt. Jeder scheitert dann und wann. Jeder muss damit zurechtkommen, nicht perfekt zu sein.

Mitgefühl steht im Gegensatz zu Schadenfreude oder dazu, den anderen zu verurteilen. Mehr dazu erfährst du im Artikel Empathie: Deshalb wird aus Mitgefühl oft Schadenfreude.

2 Antworten auf „Was Mitgefühl ist

  1. Pingback: 11 wesentliche Aspekte der Achtsamkeit – Selbst-Mitgefühl

  2. Pingback: Formen der Meditation – Selbst-Mitgefühl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s