Das Leben wirklich berühren

Meistens können wir die Gegenwart nicht schnell genug hinter uns bringen. Wir denken, dass wir so mehr Zeit für wertvollere und schönere Momente hätten. Während wir arbeiten, hoffen wir auf den Feierabend und wenn wir dann vor dem Fernseher sitzen, wünschen wir uns zurück in den letzten Urlaub.

Getrieben von der Sehnsucht, uns endlich lebendig zu fühlen, versäumen wir unser Leben.

Die Vergangenheit exisitiert nur in unserer Erinnerung. Unsere Zukunft ist Phantasie. Dennoch formen die beiden maßgeblich unsere Wahrnehmung des gegenwärtigen Moments. Wobei uns unsere Vergangenheit und Zukunft häufig realer erscheinen als die Gegenwart.

Doch es gibt nur einen einzigen Zustand, in dem wir unser Leben tatsächlich berühren: im Hier und Jetzt. Nur in dieser Form der Gegenwart können wir handeln, spüren wir unsere Emotionen und unseren Körper.

Achtsamkeit kann uns dabei helfen, unsere Aufmerksamkeit vom geistigen Dort-und-Dann auf das Hier-und-Jetzt zu richten – die beste Voraussetzung, um sich lebendig zu fühlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s